Hauptsponsor:

Sponsoren:

COVID-19 im OL


Aktuell gilt ein Organisations- und Durchführungsverbot für Anlässe, für sämtliche A oder B-Mitglieder des BOLV.

Liebe Berner OL Familie, Liebe Vereine

Wir alle sind aktuell gefordert solidarisch zu sein und die verordneten Massnahmen des Bundes korrekt und konsequent umzusetzen.
Ziel des BOLV mit den erlassenen und für Alle verbindlichen Weisungen ist es - neben dem Schutz der Mitglieder und Aussenstehenden – die Vereine auch vor Rechtsfolgen zu schützen.
Artikel 6 Absatz 1 der Verordnung des Bundesrates ist deutlich und lässt keinen Interpretationsspielraum offen:

«Es ist verboten, öffentliche oder private Veranstaltungen, einschliesslich Sportveranstaltungen und Vereinsaktivitäten durchzuführen.»


Dies schliesst unter anderem jegliches Anbieten von Trainingsmöglichkeiten aus, unabhängig von den Anzahl teilnehmenden Personen. Auch Postennetze oder Trainings mit Kartendepot organsiert durch die Vereine sind demnach verboten und dürfen nicht mehr aktiv angeboten werden. Aber auch durch Privatpersonen dürfen solche Trainings nicht mehr angeboten werden, was aber nicht im Einflussbereich des BOLV liegt. Hier sind die Vereine jedoch über den Kartenverkauf oder das zur Verfügung stellen von elektronischen Kartenfiles in der Verantwortung!

Wir sind uns bewusst, dass alle Vereinsfunktionäre ehrenamtlich arbeiten und die meisten im Moment wohl beruflich wie auch privat vor grossen Herausforderungen stehen. Uns ist primär wichtig, dass die für alle gleichlautenden Weisungen in der Praxis korrekt und umgesetzt werden.

Die nächste Stufe der Eskalation ist ein vollständiges Ausgehverbot und da dürfen wir nicht einmal mehr joggen gehen. Dieses wollen wir mit unserem Beitrag zu verhindern versuchen.

Wir danken Euch allen im Namen des BOLV-Vorstandes für die Zusammenarbeit!

Kontaktperson des BOLV für weitere Auskünfte:

Roland Schneider, Präsident
praesident@bolv.ch, 076 543 42 83

Oder

Markus Weber
nachtmeisterschaft@bolv.ch, 079 381 35 37